Contact us

Light Small Spot Text: Roin convallis dignissim

 

Pater Gimler SJ

Pater Gimbler wurde 1950 in Ettlingen bei Karlsruhe als ältestes von fünf Kindern geboren.

 

Bereits mit 13 Jahren betätigte er sich in der Jugendarbeit bis zu seinem Abitur. In diesem Zusammenhang hat er Jesuiten kennen gelernt, so dass er sich nach dem Abitur zu einem Noviziat bei der Societas Jesu entschied. Nach zwei Jahren der Prüfung entschloss er sich weiterzumachen und begann mit dem Philosophiestudium in München.

 

Es folgte eine zweijährige praktische Tätigkeit an der Jesuitenschule in St. Blasien. Danach nahm er das Theologiestudium in Frankfurt auf und wurde schließlich 1979 zum Priester geweiht.

 

Nach einem Aufbaustudium in Paris kam er als Internatsleiter nach Nürnberg, wo er acht Jahre blieb. Anschließend wurde er ans Peter-Faber-Kolleg gesandt, wo er seinen dritten Bildungsabschnitt, das Tertiat, absolvierte. Danach ging er für 17 Jahre als Internatsleiter nach St. Blasien.

 

Die nächste Station wurde Berlin, St. Canisius, seine erste Pfarreistelle. Hier arbeitete Pater Gimbler elf Jahre. Danach wechselte er ans Peter-Faber-Haus. Zusätzlich ist er als Priester in der Gemeinde Mariä Himmelfahrt tätig und führt regelmäßig Exerzitien durch. 

Predigten zum Nachlesen und Herunterladen Interview mit Pater Gimbler SJ

Johannes Motter

Anfangs wollte Johannes Motter, der gern Klavier und Orgel spielt, Orgelbauer werden. Dann aber interessierte ihn doch eher der Beruf des Gemeindereferenten.

 

Nach dem erfolgreichen Fachabitur für Sozialwesen und dem anschließenden Zivildienst im Jugendhaus des Erzbistums Berlin, dem Christian-Schreiber-Haus in Altbuchhorst, studierte Johannes Motter bis 2004 an der Fachschule für kirchlichen Gemeindedienst in Hildesheim. Nach einem berufspraktischen Jahr in Berlin-Frohnau begann 2005 seine Berufseinführung im Gemeindeverbund Burg-Gommern-Loburg.

 

Nach einiger Zet kamm Johannes Motter wieder nach Berlin zurück und arbeitet im Pastoralteam der Pfarrei St. Johannes der Täufer. Hier unterstützt er in erster Linie die Gemeinde Mariä Himmelfahrt.

Dark Spot Text